Goeb, Alexander

Alexander Goeb, geboren 1940 in Düsseldorf, Ausbildung zum Verlagskaufmann. Redakteur bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften sowie beim Hörfunk. Ab 1984 freier Journalist und Honorar-Redakteur, Mitarbeiter im Fernsehen. Er lebt in Frankfurt am Main.

Veröffentlichungen: „Er war sechzehn, als man ihn hängt. Das kurze Leben des Widerstandskämpfers Bartholomäus Schink“, Jugendbuch (Reinbek bei Hamburg 1981); „Atemlos. Mehr als ein Reportagebuch“ (Berlin 2010); „Kambodscha – Reisen in einem traumatisierten Land: Von den Roten Khmer zum Tribunal der späten Sühne“ (Frankfurt/M. 2007).
Für seine journalistische Arbeit wurde er ausgezeichnet mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis (1978) und mit dem Hans im Glück-Preis für Jugendliteratur (1980).