Decker, Jan

Decker, Jan

Jan Decker, Jahrgang 1977, lebt und arbeitet als Schriftsteller in Osnabrück. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Für ARD, Deutschlandradio und SRF schrieb er mehr als 20 Hörspiele und Features. Daneben verfasste er zahlreiche Bücher, Theaterstücke, Libretti, Erzählungen, Essays, Gedichte und Artikel. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt 2017 mit dem Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis. Jan Decker unterrichtete an mehreren Universitäten, unter anderem an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und der Universität Osnabrück.

Jan Decker war im Oktober 2017 zu Gast in der Emilia-Romagna (Italien). Die Ursendung seines künstlerischen Features „Mein Vater, der Grenzer“, an dem er auch im Rahmen des Stipendiums arbeitete, wurde am 24. Juni 2018 um 14.05 Uhr auf SWR2 gesendet. Es kann hier gehört werden.

Zu Jan Deckers zahlreichen Veröffentlichungen gehören sein 2017 erschienener Roman „Der lange Schlummer“ (Edition 21, ausgezeichnet mit dem Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis 2017), das Theaterstück „Beelitz Heilstätten“ (2009, VAT Verlag André Thiele) und seine Hörspiele „Was weißt du schon über Junikäfer?“ (Ursendung 2017) sowie „Die Leoparden brüllen wieder“ (Ursendung 2013).
Jan Deckers Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit einem Hörspielstipendium der Filmstiftung NRW, dem Spreewald-Literatur-Stipendium und dem Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis 2017.