...

Zonová, Anna

Zonová, Anna

Anna Zonová wurde 1962 in Nižný Komárnik in der östlichen Slowakei geboren. Die Autorin hat rusinsche Wurzeln, wuchs aber im tschechischsprachigen Nordmähren auf. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens arbeitete sie u.a. als Kunstkritikerin und Kuratorin.

Im Mai 2019 ist sie als Stipendiatin des Hessischen Literaturrats zu Gast in der Villa Clementine.

Im Alter von 40 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten Kurzgeschichtenband „Červené botičky“ (Rote Schuhe), dessen Erzählungen im Bergland Jeseník, dem östlichen Teil der Sudeten, angesiedelt sind. Ihr ins Deutsche übersetzter Roman „Zur Strafe und als Belohnung“ („Za trest a za odměnu“), spielt in der gleichen Gegend. Zuletzt erschienen die Titel „Boty a značky“ (2007, Torst) und „Lorenz, zrady“ (2013, Větrné mlýny).