Schaefer, Beate

Beate Schaefer, geboren 1961 in Frankfurt am Main, studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Soziologie an der Universität Frankfurt; sie schloss dieses Studium mit dem Magistergrad ab. Anschließend war sie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig, u.a. für den WWF Deutschland. Seit 1996 ist sie freie Schriftstellerin und übersetzt daneben Unterhaltungsliteratur aus dem Englischen. Nach längerem Aufenthalt in Pforzheim lebt sie heute in Lübeck. Beate Schaefer ist Verfasserin von historischen Romanen, Erzählungen, Theaterstücken und Libretti.

Erstveröffentlichung: „Das Orakel von Cumae“, Roman (Frankfurt/M. 2000). Weitere Publikationen: „Bacchantische Nacht“, Roman (Frankfurt/M. 2002), „Die schwarze Taube“, Roman (Mainz am Rhein 2008), „Weiße Nelken für Elise. Die Liebe meiner Großeltern zwischen Wehrmachtsbordell und KZ“, Biografie (Freiburg i.Br. u.a. 2013).