Stephan, Cora

Cora Stephan (Pseudonyme: Anne Chaplet, Sophie Winter), geboren 1951 in Strang bei Bad Rothenfelde.  Sie wuchs in Osnabrück auf und studierte zunächst in Hamburg und Frankfurt mit abschließendem Lehrer-Staatsexamen 1973. Nach dem weiteren Studium der Politikwissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Geschichte erfolgte die Promotion. Zwischen 1976 und 1984 nahm sie einen Lehrauftrag an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main wahr. Sie arbeitete zudem als Lektorin, u. a. für den Suhrkamp-Verlag, Übersetzerin und Rundfunkmoderatorin. 1980 war sie Redakteurin beim „Pflasterstrand“, 1983 als Kulturredakteurin beim Hessischen Rundfunk und von 1985 bis 1987 Korrespondentin im Bonner Büro des „Spiegel“. Seit 1987 arbeitet sie als freie Buchautorin, Essayistin und als Vortragende. Sie hat in zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht. Hinzu kommen zahlreiche Radiobeiträge. Stephan ist Mitglied des „Syndikats“, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautoren. Sie lebt in Ilsdorf im Vogelsbergkreis und in Laurac-en-Vivarais (Südfrankreich). Unter ihrem bürgerlichen Namen veröffentlichte sie zahlreiche Sachbücher zu politischen und zeitgeschichtlichen Themen.

Als Anne Chaplet veröffentlichte sie eine Reihe von Kriminalromanen, zuerst: „Caruso singt nicht mehr“ (München 1998), danach u.a. „Schneesterben“ (München 2003), „Schrei nach Stille“ (Berlin 2008) und zuletzt „Erleuchtung“ (Berlin 2012). Als Sophie Winter publizierte sie zwei Kinderbücher: „Filou. Ein Kater sucht das Glück“ (München 2010) und „Filou. Ein Kater auf Abwegen“ (München 2012).
Sie wurde u.a. ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis (2001 und 2004) und dem Radio Bremen Krimipreis (2003).