Demant, Frank

Frank Demant, geboren 1959 in Frankfurt am Main. Aufgewachsen im Frankfurter Stadtteil Fechenheim, bis 1977 Besuch der Helmholtzschule im Ostend. Wehrdienst bei der Bundesmarine, danach Abschied von der Seefahrt wegen permanenter Seekrankheit. Ab 1984 Taxifahrer in Frankfurt.

Nachdem Frank Demant 2002 mit dem Kriminalroman „Simon Schweitzer – immer horche, immer gugge. Eine Sachsenhäuser Kriminalepisode“ debütierte, erschienen ab 2003 weitere Frankfurt-Krimis im selbstgegründeten Röschen Verlag, zuletzt „Das Grauen im Bembelparadies. Zehnte Sachsenhäuser Kriminalepisode“ (Frankfurt/M. 2013).