Deppert, Fritz

Fritz Deppert, geboren 1932 in Darmstadt, Studium in Frankfurt und Promotion über die Dramen Ernst Barlachs; bis 1996 Leiter der Bertolt-Brecht-Schule, Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) Hessen und im P.E.N.-Zentrum Deutschland, Lektor des Literarischen März (Leonce-und-Lena-Preis) seit 1979, Ehrenpräsident der internationalen Autorenvereinigung „Die Kogge“, lehrte kreatives Schreiben an der Technischen Universität Darmstadt.

Fritz Deppert veröffentlichte zahlreiche Bücher, zuerst „Atemholen“, Gedichte (Rastatt 1964); danach weitere Sammlungen mit Lyrik, Kurzgeschichten sowie Romane. Zuletzt sind erschienen: „Christian Bärlichs zweite Geburt“, Roman (Essen 2009) und „Buttmei tappt im Dunkeln“, Kriminalroman (Hanau 2012). Herausgeber zahlreicher Anthologien mit literarischen und historischen Texten.
Er erhielt die Johann-Heinrich-Merck-Ehrung der Stadt Darmstadt 1996) und den Kogge-Ehrenring (2003).