Kulessa, Hanne

Hanne Kulessa, geboren 1951 in Loxstedt. Nach einer Buchhändlerlehre Studium der Germanistik und Tätigkeit in einem Verlag. Seit 1982 ist Hanne Kulessa freiberuflich tätig. Seit 1985 arbeitet sie als Redakteurin und Moderatorin für das Kulturprogramm des Hörfunks beim Hessischen Rundfunk, hr2-kultur. Zu Anfang moderierte sie insbesondere die morgendliche Sendung „Die Alternative – Kultur am Vormittag“. In neuerer Zeit betreut sie das Hörbuchmagazin, in dem unter anderem die Hörbuchbestenliste monatlich vorgestellt wird. Außerdem führt sie bisweilen Interviews mit Autoren in der Sendung „Doppel-Kopf“. Sie gehört dem Rateteam von Peter Härtlings Sendung „Literatur im Kreuzverhör“ an. Kulessa verfasst auch Buchbesprechungen für den hr. In der Jury der Deutschen Schillerstiftung von 1859 arbeitet Hanne Kulessa seit 2002 mit. Seit 2003 ist sie zudem Dozentin an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Erstveröffentlichung: „Wann kommt der große Buntspecht?“, Kinderbuch, mit Bildern von Ursula Kirchberg (Hildesheim 1992). Danach Tätigkeit als Herausgeberin, u.a. von „Herznaht: Ärzte, die Dichter waren – von Benn bis Schnitzler“ (Hamburg, Wien 2001, Neuausgabe 2008). Zwei Romane: „Der große schwarze Akt“ (Bonn 2008) und zuletzt „An Kuhl“ (Bergisch Gladbach 2014).