Legge, Ludwig

Ludwig Legge, geboren 1936 in Berlin. Er ist Redakteur und Autor und lebt seit 1970 in Marburg. Anfang der 1970er Jahre gründete er zusammen mit Reinhard Spalke die Veranstaltungsreihe „Literatur um 11“ und am 9. März 1974 die Neue Literarische Gesellschaft. 1974 erstmals zum Vorsitzenden gewählt, bekleidet er dieses Amt seither. Mitherausgeber der Zeitschriften „LOG“ und „Literatur um 11“.

Erstveröffentlichung: „untermorgen, übergestern“, Textsammlung (Marburg 1971). Weiter veröffentlichte er „Mosaike“, Gedichte (München 2005) und „Chimären in der Warteschleife: Neue Gedichte“ (Marburg 2011).