Gibert, Matthias P.

Matthias P. Gibert, geboren 1960 in Königstein im Taunus. Er absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und baute anschließend ein Motorradgeschäft auf, aus dem er sich 1993 zurückzog, um Seminare in Betriebswirtschaftslehre zu leiten. Außerdem entwickelte er ein Konzept zur Depressionsvorbeugung. Seit 2009 ist Matthias P. Gibert hauptberuflicher Autor. Er lebt in Kassel und hat zahlreiche Kriminalromane um den fiktiven Kommissar Lenz geschrieben.

Erstveröffentlichung: „Nervenflattern – Lenz’ erster Fall“ (Meßkirch 2007). Danach erschienen u.a.: „Zeitbombe – Lenz‘ achter Fall“ (Meßkirch 2011); „Menschenopfer – Lenz‘ neunter Fall“ (Meßkirch 2012); „Höllenqual – Lenz‘ zehnter Fall“ (Meßkirch 2012). Zuletzt erschienen: „Bruchlandung: Lenz‘ zwölfter Fall“ (Meßkirch 2014).