Bovenschen, Silvia

Silvia Bovenschen, geboren 1946 in Point bei Waakirchen, Oberbayern. Aufgewachsen in Frankfurt am Main, hier Studium der Literaturwissenschaft, Soziologie und Philosophie und Promotion. Sie lebt als Literaturwissenschaftlerin und Essayistin in Berlin. Seit 2011 Mitglied der Akademie der Künste (Berlin), seit 2013 Mitglied in der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Neben essayistischen und wissenschaftlichen Publikationen (als Autorin und Herausgeberin) veröffentlichte sie „Verschwunden“, Prosa (Frankfurt/M. 2008), „Wer weiß was? Eine deutliche Mordgeschichte“ (Frankfurt/M. 2009) und den Roman „Nur Mut“ (Frankfurt/M. 2013).
Für ihr Werk wurde sie ausgezeichnet u.a. mit dem Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik für ihr schriftstellerisches Gesamtwerk (2007) und mit dem Schillerpreis der Stadt Mannheim (2012).