Höhfeld, Barbara

Höhfeld, Barbara

Barbara Höhfeld zu Gast in der Aquitaine/ Frankreich im Jahr 2010.
Barbara Höhfeld, geboren 1934 in Dortmund. Abitur in Dortmund. Übersetzer- und Dolmetscherdiplom in Saarbrücken. Umzug nach Luxemburg, dort tätig als Übersetzerin beim Europäischen Parlament. Frühpensionierung 1990. Umzug nach Frankfurt am Main 1991. Zusatzausbildungen in „Art Dramatique“ am Luxemburger Konservatorium, später (in Österreich) in der Feldenkrais-Methode. Mehr als sechs Jahre tätig im „Luxemburger Frauentheater“. Seit 1998 Feldenkrais-Unterricht in Frankfurt. Veröffentlichungen in Zeitungen und Anthologien. Übersetzung von Liedtexten von Serge Gainsbourg. 

Barbara Höhfeld veröffentlichte „Ginsburg und der Rotkohl“, Roman (Luxemburg 1999) und „Aus Bildern zusammensetzen“, Gedichte (Frankfurt/M. 2009). Zuletzt ist ihr Roman "Kindertreu" (Münster, Hamburg 2014) erschienen. Sie war Stipendiatin des Hessischen Literaturrates in der Aquitaine/ Frankreich (2010).