Schubert, Jutta

Schubert, Jutta

Jutta Schubert zu Gast in Prag/Tschechien im Jahr 2014.
Jutta Schubert, geboren 1959 in Wiesbaden, studierte Theaterwissenschaften und Literaturgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Ihren Magister Artium-Abschluss erwarb sie mit einer Arbeit über Thomas Bernhard. Sie arbeitete von 1983 bis 1986 als Regieassistentin am Schauspielhaus Bochum, bei den Salzburger Festspielen und am Burgtheater in Wien. Seit 1987 ist Jutta Schubert freie Autorin, Theaterregisseurin und Dramaturgin. Jutta Schubert ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller im Landesverband Hessen.

Erstveröffentlichung: „Hexenbrennen. Schauspiel zum Leben und Werk des Jesuitenpaters Friedrich Spee“ (Trier 1997). Es folgten u.a. „Adieu Marx oder Eine Komödie“ (Trier 1998), „Unter dem Haus das Meer. Venezianische Fresken“, Gedichte (Hamburg 2005). Zuletzt erschienen: „Zu blau der Himmel im Februar. Roman über Alexander Schmorell“ (Berlin 2013).
2014 war Jutta Schubert Stipendiatin des Hessischen Literaturrates in Prag.