Gruner, Paul-Hermann

Gruner, Paul-Hermann

Paul-Hermann Gruner zu Gast in Vilnius/Litauen im Jahr 2009.
Paul-Hermann Gruner, geboren 1959 in Rüsselsheim. Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Allgemeinen Pädagogik an der TU Darmstadt. Ab 1985 arbeitete Gruner als freiberuflicher Journalist. Er verfasst Schallplatten-, CD-, Konzert- und Buchkritiken sowie Texte zur Kultur- und Mentalitätsgeschichte für regionale und überregionale Zeitungen und Zeitschriften. Seit 1996 Redakteur der Tageszeitung „Darmstädter Echo“. Gruner schrieb Texte u.a. für den Kabarettisten Dieter Hildebrandt, den Cicero, Deutschlandradio Kultur und das Munzinger-Archiv. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS), im Verein Deutsche Sprache und in der Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde sowie im geschlechterpolitischen Männerrechts-Verein Agens. Daneben ist Gruner seit 1977 als bildender Künstler tätig (Installation, Montage und Performance). Er lebt seit den frühen 1980er Jahren in Darmstadt.

Er veröffentlichte u.a. „Die Pisa-Lösung. Epigramme, Gedichte, Kurztexte“ (München 2002); „Pullover für Pinguine. Querschüsse, Glossen, Satiren“ (Darmstadt 2009). Hinzu kommen Veröffentlichungen im Bereich der Politikwissenschaften. Als bildender Künstler hat Paul Hermann Gruner seine Werke bei zahlreichen Ausstellungen gezeigt.
Als Autor erhielt er u.a. das Litauen-Stipendium des Hessischen Literaturrates (2009) sowie das Literaturstipendium des 1. Darmstädter Turmschreibers (2013).