Schmidt, Almut Tina

Schmidt, Almut Tina

Almut Tina Schmidt, geboren 1971 in Göttingen, studierte Literaturgeschichte, Philosophie und Politikwissenschaft in Freiburg und veröffentlichte 2010 ihre Dissertation zu Thomas Strittmatter. Neben Prosa veröffentlichte sie auch Kinderbücher, Theaterstücke und zahlreiche Hörspiele. Sie lebt und arbeitet als freie Schriftstellerin in Wien.

Almut Tina Schmidt war im August 2016 zu Gast in Vilnius (Litauen).

Zu ihren zahlreichen Veröffentlichtungen gehören die Erzählung „Auswachsen“ (2002, Droschl) und die Romane „In Wirklichkeit“ (2008, Droschl) und „Zeitverschiebung“ (2016, Droschl). Darüber hinaus schrieb  sie u.a. die Kinder- und Jugendbücher „Meinen Namen weiß Oma schon lange nicht mehr“ (1999, Elefan­ten Press) und „Das Ding der Unmöglichkeit“ (2010, Gerstenberg) mit Illustrationen von Franziska Biermann.
Almut Tina Schmidt wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Open-Mike Preis (1999), dem Walter-Serner-Preis (2012) und dem rotahorn-Literaturpreis (2. Platz, 2017).