Literaturhaus Nordhessen e.V.

Literaturenthusiasten haben sich zusammen­ge­fun­den, um ein Literaturhaus für Nordhessen auf den Weg zu bringen. Im Mai 2004 wurde der Verein Literaturhaus Nordhessen e.V. gegründet. Er ist Träger des Literaturbüros und versteht sich als ein intellektuelles Forum. Die Atmosphäre ist weltoffen, kritisch und tolerant. Ideen und Gedankenmodelle können entworfen, präsentiert und diskutiert wer­den. Denn in der über tausendjährigen Geschichte Kassels hat Kunst stets eine zentrale Bedeutung gehabt, sei es Musik, Malerei, Baukunst und spe­ziell die Literatur. Produktives Zusammenwirken von Kunst und Lite­ra­tur auf der einen, Politik und Wirtschaft auf der anderen Seite kann nur durch die aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern gelingen. Das ge­mein­same Engagement für das Literaturhaus Nord­hes­sen war ein wesentlicher Baustein der Bewerbung Kassels für die Ernennung zur Kulturhauptstadt Europas 2010. Die Bewerbung war zwar nicht von Erfolg gekrönt, aber der Verein gestaltet den kulturellen Entwicklungsprozess der Stadt Kassel mit großer Aktivität weiter. Ziel des Vereins ist, das literarische Schaffen in der Region zu fördern und die Literaturlandschaft Nord­hes­sens erkennbar werden zu lassen, denn sie führte bisher ein eigenwilliges Schattendasein. Die Angebotspalette des Vereins ist vielfältig: Regelmäßig werden in den Räumen des Literaturbüros Auto­ren­lesungen, Vorträge, Werkstattgespräche und Diskussionen veranstaltet. Die große, viel beachtete Tagung „Literatur in der Region“ richtete 2006 den Fokus auf Erscheinungen und Bedingungen regional gebundener Literatur. Selbstverständlich lesen auch überregional erfolgreiche Autorinnen und Autoren im Literaturbüro: Bisher stellten zum Beispiel Georg Stefan Troller und John von Düffel ebenso wie Benjamin Lebert, Artur Becker oder Jamal Tuschik neueste Texte vor. Ein wesentliches Kommunikationsmittel des Vereins ist seine Webpage. Hier werden alle literarischen Veranstaltungen Nordhessens – von Eschwege bis Korbach, von Bad Hersfeld bis Bad Karlshafen – in einem Kalendarium erfasst. Alle nordhessischen Literaturveranstalter sind dazu eingeladen, ihre Lesungen, Vorträge etc. direkt auf der Homepage einzutragen. Darüber hinaus verzeichnet und verlinkt die Webpage literarische Institutionen wie zum Beispiel Verlage, Agenturen, literarische Vereine, Gesellschaften, Foren und Projekte, Bibliotheken, Archive und Buchhandlungen sowie Schreibwerkstätten, Bildungseinrichtungen und Museen. Nicht zuletzt können Autoren sich selbst und ihre Tätigkeit mit einer Visitenkarte darstellen. Auf diese Weise fördert der Verein die Vernetzung der nordhessischen Literaturszene und macht die Vielfalt der Literatur in Nordhessen und des literarischen Angebots transparent. Kassel braucht ein Literaturhaus. Diese Einschätzung teilen in dieser Stadt erfreulich viele Bürgerinnen und Bürger. Die Stadt unterstützt das Projekt Literaturhaus ideell und materiell. 2006 wurde der Verein mit dem Kulturförderpreis der Stadt Kassel ausgezeichnet.

HINWEIS: Für die Richtigkeit der Informationen auf dieser Mitgliederseite ist die jeweilige Institution, wie unter „Kontaktdaten“ veröffentlicht, verantwortlich und haftbar.

(05 61) 70 16 48 56
Literaturhaus Nordhessen e.V., Literaturbüro Nordhessen
Lassallestraße 15
34119
Kassel
(05 61) 70 16 48 57