Literatursalon Gedichtzeile

Der Literatursalon „Gedichtzeile“ wurde von Barbara Weidemann im Jahre 2004 gegründet, aus der Tatsache heraus, dass das Gedicht in unserer Zeit ein recht unbeachtetes Dasein führt. Wer interessiert sich heute noch für wirklich gute Gedichte und für ihre Autoren? Die Vortragssäle sind oft leer, wenn nicht gerade ein Star aus der Szene erscheint. Und so be­schloss Barbara Weidemann, selbst Lyrikerin, diesem Zustand ent­ge­gen­zu­wirken, indem sie den Literatursalon Gedichtzeile (auch von Häuserzeile abgeleitet) ins Leben rief. Seitdem veranstaltet sie fast in jedem Monat unter dem Titel „Lyrik am Sonntag“ an einem Sonntag­nach­mittag (ab 15:30 Uhr) eine Lesung von Ge­dich­ten. Barbara Weidemann stellt Gedichte von der Antike bis zur experimentellen Literatur vor, aus verschiedenen Landschaften und Län­dern, oder über Themen, wie etwa Wasser, Feuer, oder Liebe und Tod. Diese Lesungen werden mit einer Einführung begonnen und klingen mit einer meist sehr lebhaften Diskussion aus. Wenn es an­ge­bracht ist, wird auch Musik in die Lesungen mit ein­be­zogen. Es ist zwar immer schon so gewesen, dass Gedichte als die anspruchsvollste Gattung in der Literatur keine Massen begeisterte, aber gerade in unserem Zeitalter sollte man diesem Trend entgegenwirken und wieder mehr Menschen, vor allem auch die Jugend für die Schönheiten dieses Genres der Literatur begeistern. Ein gutes Beispiel kann oft wegweisend im Leben werden. Wie sagte seinerzeit Rudolf Hagelstange in einem Gedicht: „Ein Gedicht/ kann eine Hand sein,/ wegweisend, helfend, grüßend./ Wer ihrer nicht bedarf, mag sie ausschlagen./ Ich gebe dir meine Hand.“

HINWEIS: Für die Richtigkeit der Informationen auf dieser Mitgliederseite ist die jeweilige Institution, wie unter „Kontaktdaten“ veröffentlicht, verantwortlich und haftbar.

Literatursalon Gedichtzeile
Diakonissenstraße 10
34119
Kassel
(05 61) 77 78 86