Literatur-Verein Ecke & Kreis

1985 wurde der Vellmarer Literaturverein von dem 2007 verstorbenen Schriftsteller Karlhans Frank und der Buchhändlerin Katharina Engelhardt, die zwei Jahre zuvor die erste Buchhandlung in der kleinen Stadt Vellmar eröffnete, ins Leben gerufen. Heute ist er einer der größeren Vereine der Region und mit seinen 10 bis 12 Veranstaltungen im Jahr sicherlich eine besonders aktive und lebendige Institution. Zu Beginn waren es noch 21 Mitglieder, deren Zahl sich bis heute auf fast 200 erhöht hat und diese Zahl ist auch – wie der Schriftsteller Jan Weiler in seinem Reisetagebuch humorig erklärt – einer der Gründe für die regelmäßig hohe Besucherzahl: „Der Trick der wunderbaren Buchhändlerin Katharina Engelhardt ist genial einfach und einfach genial. Die Leute wollen ihren Mitgliedsbeitrag absitzen und deshalb kommen immer viele Gäste. Aber das Publikum ist wirklich spitze, einmalig. Vielleicht das beste überhaupt auf der ganzen bisherigen Reise.“ Offensichtlich gibt es viele Autoren, die ihre Be­suche in Vellmar in bester Erinnerung behalten, weil Vellmar auch als einziger Ort Hessens ge­nannt wurde, dem die Autoren anlässlich einer Befragung des „Börsenblatts“ 5 Sterne verliehen. Aber sicherlich sind es hauptsächlich das ab­wech­slungsreiche Programm und die hoch­ka­rä­ti­gen Namen, die den Verein weit über die Gren­zen Vellmars hinaus bekannt machen: Günter Grass, Dieter Hildebrandt, Pawel Kohout, Martin Walser, Bernhard Schlink, Volker Braun, Peter Härtling und Petra Gerster, Herrmann Kant und Wladimir Kaminer, Michel Friedmann und Robert Gernhardt … die Liste lässt sich beliebig – nämlich 23 Jahre zurück – fortsetzen. In den ersten Jahren wurde der Verein von der Stadt Vellmar sehr unterstützt, und es gab aufwendige Projekte wie die „Vellmärchentage“, auch viele Veranstaltungen für Kinder, anspruchsvolle Programme mit Literatur und Musik und auch die bildende Kunst sollte miteinbezogen werden. Heute gibt es diese finanzielle Förderung aus dem Rathaus leider nicht mehr, und die Programmgestalterin Katharina Engelhardt hat die schwere Aufgabe, die vorhandenen Mitgliedsbeiträge und die zu erwartenden Eintrittsgelder (Mitglieder zahlen nur 2.- Euro, der „normale“ Besucher 7.- Euro) hochzurechnen, damit das Autoren-Budget nicht überschritten wird. Ein schwieriger Drahtseilakt, denn es ist das Anliegen, auch unbekannte Autoren (gerne mit Erst-Lesungen) zu engagieren, um die Vielseitigkeit der Literatur zu präsentieren. Viele Stammgäste der Lesungen wissen inzwischen, dass auch von den nicht so bekannten Namen durch eine strenge persönliche Auswahl Qualität und Niveau zu erwarten sind. Eine großartiger Preis wurde von der Stadt Vellmar bisher zweimal in Zusammenarbeit mit dem Verein verliehen: in der Sparte Literatur wurde der Vellmarer Kunstpreis über 5.000.- DM/ 2.500 Euro zuletzt im Jahr 2004 an Martin Doerry und im Jahr 1998 an den Dresdner Lyriker Thomas Rosenlöcher überreicht. Das Procedere dieser Wahl beinhaltet ein sehr außergewöhnliches Kriterium: aus der Vielzahl der Veranstaltungen des Literatur-Vereins sollte der Autor gewürdigt werden, der durch seine Lesung die tiefsten Spuren hinterlassen hat. Dieses Kriterium erfüllte besonders Martin Doerry, der bei seiner ersten Veranstaltung in Vellmar mit seinem Buch über seine Großmutter Lilli Jahn 1.000 Zuhörer zutiefst bewegte. Aber auch Thomas Rosenlöcher war mit seinen klugen, ironischen und poetischen Gedanken über das vereinigte Deutschland und die „Wiederentdeckung des Gehens beim Wandern“ der klare Favorit für den ersten Literatur-Preis. Immer wieder stellt sich die Frage nach dem ungewöhnlichen Namen „Ecke und Kreis“. Da gibt es ver­schie­dene Deutungsmöglichkeiten. Es gibt die Leseecke und den monatlichen montäglichen Gesprächskreis der Buchhandlung Büchereck am Rathaus. Es gibt Bücher mit Ecken und den Kreis, in dem man sich zu Lesungen trifft … Last, not least, das intensive literarische Leben dieses Literaturvereins wird durch seine Mitglieder möglich, weil sie mit großer Regelmäßigkeit, sozusagen mit Fleiß, die Lesungen besuchen und auch für die Autoren in den Fragestunden nach der Lesung interessante Gesprächspartner sind. In zwei Jahren feiern wir unser 25-jähriges Jubiläum.

HINWEIS: Für die Richtigkeit der Informationen auf dieser Mitgliederseite ist die jeweilige Institution, wie unter „Kontaktdaten“ veröffentlicht, verantwortlich und haftbar.

(05 61) 82 43 82
Literatur-Verein Ecke und Kreis e.V. c/o Karlheinz Grüning
Spohrstraße 30
34246
Vellmar
(05 61) 82 65 61