Literaturhaus Villa Clementine

Als literarisches Zentrum Wiesbadens ist das Literaturhaus Villa Clementine seit dem Jahr 2001 ein einzigartiger Ort, an dem sich Literaturschaffende und ein diskutierfreudiges Publikum begegnen. In der historischen Villa an der Wilhelmstraße sind nicht nur preisgekrönte Autoren, sondern auch talentierte Nachwuchskünstler gerne zu Gast. Das Programm will einen Gegenpol zur fortschreitenden Ökonomisierung von Literatur bilden und auch Autoren vorstellen, die nicht auf den Bestseller-Listen stehen. Weiterhin sollen thematische Schwerpunkte im Programm den Lesern Anhaltspunkte über Entwicklungen in einem schier unüberblickbaren Büchermarkt geben.

Jährlich finden verschiedene Literaturfestivals statt, etwas der spartenübergreifende „Wiesbadener KrimiMärz“. Bereits seit den achtziger Jahren bestehen die „Wiesbadener Literaturtage“, bei denen ein Autor oder eine Autorin ein künstlerisches Programm konzipiert und als Gastgeber die Veranstaltungen eine Woche lang begleitet und mitgestaltet. Außerdem werden zahlreiche Veranstaltungen in Kooperation mit kulturellen Institutionen der Region, etwa das hr2-Hörfest oder Kooperationen mit dem goEast-Filmfestival, organisiert.

Im Februar 2006 wurde die Lesungsreihe „Junges Literaturhaus“ vom Literaturhaus Villa Clementine und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V. für Schulklassen ins Leben gerufen. Die Jugendlesungen sollen die Neugierde auf Bücher und Autoren wecken und setzen in jedem Schuljahr neue thematische Schwerpunkte. Die Hochschule RheinMain und das Literaturhaus Villa Clementine veranstalten in jedem Wintersemester die „Poetikdozentur: junge Autoren“, die einen besonderen Blick in die Werkstatt des Schriftstellers gewährt. In den Vorlesungen in der Hochschul- und Landesbibliothek und den Lesungen im Literaturhaus sollen sich junge Autorinnen und Autoren mit ihrem Werk auseinandersetzen. Bislang waren u.a. Peter Stamm, Daniel Kehlmann, Julia Franck, Andreas Maier, Antje Rávic-Strubel, Thomas von Steinaecker und Judith Schalansky verpflichtet.

Seit einigen Jahren ist das Literaturhaus zudem Mitglied im Netzwerk der Literaturhäuser mit ARTE als Medienpartner. In diesem Rahmen finden auch zahlreiche Kooperationsveranstaltungen statt, etwa die jährliche Vergabe des „Preis der Literaturhäuser“ oder ARTE-Filmpremieren.

Mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V. im zweiten Obergeschoss und mit Hilfe der Aktivitäten des Presseclubs Wiesbaden e.V. im Erdgeschoss der Villa Clementine wird über den inhaltlichen Austausch hinaus auch eine räumliche enge Vernetzung und Kooperation der Literaturschaffenden ermöglicht.

Das Literaturhauscafé und ein Lesezimmer laden zur entspannten Lektüre bei einer Tasse Kaffee ein. Seit einigen Jahren befinden sich Büchertauschstellen im blauen Lesezimmer und im Garten der Villa, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Das Literaturhaus Villa Clementine stellt Räumlichkeiten für Stipendiaten des Literaturrates aus hessischen Partnerregionen zur Verfügung.

HINWEIS: Für die Richtigkeit der Informationen auf dieser Mitgliederseite ist die jeweilige Institution, wie unter „Kontaktdaten“ veröffentlicht, verantwortlich und haftbar.

(06 11) 31 69 41
Literaturhaus Villa Clementine
Frankfurter Straße 1
65183
Wiesbaden
(06 11) 31 57 45