Anken, Cornelia

Cornelia Anken, geboren 1967 in Frankfurt. Sie studierte Germanistik, Ethnologie und Archäologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt, wo sie heute noch arbeitet.  Mehrere Auslandsaufenthalte in den USA. Cornelia Anken ist Mitglied im „Syndikat“, der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur.

Ihre erste eigenständige Veröffentlichung ist der Roman „Narrenspiele“ (Frankfurt/M. 2002). Es folgten weitere Publikationen in den Genres Kriminalroman, Kurzgeschichte und Thriller wie die „KrimiKommunale“ (Wiesbaden 2010, 2011, 2012). Mit „Leonora Timms und DIE VERLORENEN KINDER“ startete sie Autorin eine Krimireihe über eine Frankfurter Medienpsychologin (Aarbergen 2010).
1991 war sie Preisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen.