Brycz, Pavel

Brycz, Pavel

Pavel Brycz (Prag/Tschechien) zu Gast in Hessen im Juli 2011.
Pavel Brycz, geboren 1968 in Roudnici nad Labem. An der Pädagogischen Fakultät in Ustí nad Labem studierte er Tschechisch, später setzte er sein Studium der Dramaturgie an der Prager Fakultät für Theater (DAMU) fort. Er arbeitete als Lehrer an weiterführenden Schulen und als Publizist sowie als Texter in einer Werbeagentur.  Pavel Brycz arbeitet als Lehrer an einem Gymnasium in Liberec. Er lebt in Jablonec nad Nisou.

Brycz schreibt u.a. Gedichte und verfasst literarische Wortspiele, aus denen er gemeinsam mit dem Künstler Filip Raif das Büchlein „Láska na konci sv?ta“ zusammenstellte. Pavel Brycz ist auch Kinderbuchautor. Seine Erzählungen werden in Kinderprogrammen des Tschechischen Rundfunks ausgestrahlt. Sein Buchdebüt auf diesem Gebiet machte er 2006 mit „Kouzelný sv?t Gabriely“, mit Illustrationen von Šárka Zíková. Nicht zuletzt schreibt er Texte für die Band „Zdarr“.
1999 erhielt er den „Ji?í-Orten-Preis“ für sein Buch „Jsem m?sto“. 2000 erhielt er ein Unesco-Stipendium für einen Frankreich-Aufenthalt. Dort entstand die Novelle „Sloni ml?í“. Für sein Buch „Patriarchátu dávno zašlá sláva“ erhielt er 2004 den Staatspreis für Literatur.