Piekar, Martin

Vita:

Martin Piekar, geboren 1990 in Bad Soden, ist Lyriker und studiert Philosophie und Geschichte für das Gymnasiallehramt an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seit 2013 ist er Mitveranstalter des „Salon Fluchtentier“, für den er Literaturveranstaltungen in Frankfurt plant und durchführt. 2020 erhielt er das Hessische Literaturstipendium für einen einmonatigen Aufenthalt in Prag. Das Stipendium tritt Martin Piekar 2021 an.

Werkauswahl:
2014 erschien Martin Piekars Debütgedichtband „Bastard Echo“ im Verlagshaus Berlin. 2018 folgte sein zweiter Gedichtband „AmokperVers“ (Verlagshaus Berlin).
Auszeichnungen:
Für sein Schreiben wurde Martin Piekar vielfach ausgezeichnet. 2017 erhielt er den Sonderpreis für Lyrik beim Nordhessischen Autorenpreis, 2016 den Atta-Troll-Superpreis für radikale Ideologiekritik, 2015 den Förderpreis des jungen Literaturforums Hessen-Thüringen und den hr2-Literaturpreis und 2014 war er World Lyrikwrestling Champion. 2012 war er Stipendiat der Stiftung Niedersachsen im Literaturlabor Wolfenbüttel und Lyrikpreisträger beim 20. Open Mike. 2010 war er Jahresgewinner des Bundeswettbewerbs lyrix.