Thiede, Lina

Thiede, Lina
Vita

Lina Thiede, geboren 1996 in Gießen, ist Autorin und lebt in Köln. Sie studiert Theorien und Praktiken professionellen Schreibens in Köln. Seit 2017 ist sie als freie Autorin tätig. Im März 2022 wurde ihr Kurztext „Frau Hennecke“ im Rahmen des internationalen Literaturfestivals lit.COLOGNE vorgetragen. Für 2023 plant sie in Kooperation mit dem Literaturhaus Köln das „Frauen:zimmer“, eine Schreibwerkstatt von Autorinnen für Autorinnen.

Im Oktober und November 2022 ist Lina Thiede als „Land in Sicht“-Stipendiatin des Hessischen Literaturrats in Kooperation mit dem Landkreis Kassel zu Gast in Wolfhagen.

Werkauswahl
Lina Thiedes erste Veröffentlichung gelang ihr 2017 mit dem E-Book „Verbanntes Herz“ (ueberreuter). Mit dem Roman „Homo Femininus“ (The dandy is dead) wurde sie 2020 das erste Mal in Print publiziert. 2022 publizierte sie gemeinsam mit u. a. Markus Heitz und Andreas Gruber in der Anthologie „Das zweite Phantastikum“.
Auszeichnungen
Lina Thiede wurde mehrfach beim Jugendliteraturpreis der OVAG (2013, 2014, 2016, 2017, 2018) und beim Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen (Nagelprobe 33, 34, 38 und 39) ausgezeichnet. 2021 und 2022 gewann sie zweimal in Folge den hr2-Literaturpreis.